Bild

Deutsche Staatsoper
Große Kunst braucht viel Unterstützung

GERÜSTKONSTRUKTIONEN

Ca. 15.000 m² Arbeits- und Schutzgerüste an allen Bauteilen unter Beachtung des Denkmalschutz, Abstützung von Bestandsbauteilen, Raumgerüste innerhalb der Säle und Bühnen, Wetterschutzdächer, Treppentürme, Flucht- und Rettungswege innerhalb der Gebäude, diverse Stütz- und Sicherungskonstruktionen als Bauhilfsmaßnahmen.


TRAG- UND ARBEITSGERÜSTE IM BÜHNENTURM

Schweres Traggerüst als Stahlbau im Bühnenturm zur Halterung der frei stehenden Turmwände sowie zur Schaffung einer Arbeitsebene unter dem Bestandsdach für den Abbruch und die Montage der neuen Dachkonstruktion. Integration eines Treppenturmes sowie eines Personen- und Lastenaufzuges zur Schaffung von Transportwegen und zur Anbindungen von Gebäudebereichen. Temporäre Unterstützung von Deckenträgern mittels Traggerüststützen im Bereich der Hinterbühne.


BRÜCKENKONSTRUKTION ALS FLUCHTWEG

Als öffentlicher Fluchtweg vom Parkhaus auf den Bebelplatz wurde über die Baustelleneinrichtungsflächen eine freitragende Brückenkonstruktion mit einer Spannweite von ca.
19,00m errichtet. Zugang über freistehende ballastierte Treppenturmkonstruktionen. Bekleidung mittels Protect-Material.


BAUSTELLENEINRICHTUNG

Komplette Baustelleinrichtung (Montage und Vermietung von bis zu 250 Büro- und Magazincontainern, Sanitärcontainer, Bauzäune, mobile Toiletten, Rampen, Absturzsicherungen, Schutzmaßnahmen, Baustraßen), 10 Bauaufzüge aller Größenklassen, Winterbau und Winterdienst (Abschottung, Beheizung mit bis zu 30 mobilen Heizgeräten), Abdichtungsarbeiten, Tagwasserschutz und -beseitigung